ADFC Veranstaltungen: Tour im Nationalpark Hainich in Thüringen

Standort-Radreise

Donnerstag, 16.07.2020 - Sonntag, 19.07.2020

Mehrtagestour

Fahrrad: Mountainbike

Wir fahren Sterntouren in der urtümlichen Landschaft rund um und im Nationalpark Hainich. Neben der unberührten Natur im Nationalpark Hainich besuchen wir die Städte Mühlhausen, Bad Langensalza und Treffurt mit ihren geschichtsträchtigen Altstädten. Wir erkunden den bei Thiemsburg gelegenen Baumkronenpfad in einem sonst unzugänglichen Bereich des Nationalparks, dem „Urwald mitten in Deutschland“. Und natürlich verkosten wir die besten Bratwürste Deutschlands. Der Nationalpark Hainich wurde 1997 gegründet und ist seit 2011 Teil des UNESCO-Weltnaturerbes und mit seinen 16.000 Hektar das größte zusammenhängende Laubwaldgebiet Deutschlands.
Er ist vor allem für seine ursprüngliche Natur, einen einzigartigen Artenreichtum und den spektakulären Baumkronenpfad bekannt. Mehr als 40 km Radwanderwege verlaufen auf dem Gebiet des Nationalparks. Die anspruchsvolle Rote Route (23 km) verläuft in Nord/Süd-Richtung und führt von Mühlhausen in das Zentrum des Nationalparks. Die Gelbe Route (37 km) verläuft von Osten nach Westen und verbindet Bad Langensalza mit Creuzburg. Beide Radweg treffen im Herzen des Nationalparks und an dessen höchstem Punkt zusammen, dem Alten Berg (494 m).
Keine Straßen, Stromtrassen oder Ortschaften stören hier das Naturerlebnis – Wald soweit das Auge reicht. Besuchen Sie den Nationalpark Hainich und erleben Sie freilebenden Wildkatzen, seltene Orchideenarten und die Besonderheiten der Jahreszeiten in einmaliger Umgebung.
Die Touren sind keine MTB-Touren, aber manche Wege haben Schotter- oder Wurzelpassagen, deshalb ist ein robustes Fahrrad mit breiteren Reifen empfehlenswert.
Do., 16.07.2020: Kammerforst – Mühlhausen und zurück (ca. 40 km, 400 hm)
Fahrt nach Mühlhausen mit Stadtrundfahrt. Wir besichtigen die alte Reichsstadt Mühlhausen (Marienkirche, Thomas-Müntzer-Gedenkstätte und Divi-Blasii-Kirche, Wirkungsstätte von Johann Sebastian Bach)
Rote Fahrräder auf Hinweistafeln zeigen die Radwege und Nebenstraßen, vorbei an der historischen Stadtmauer bis zum Erholungsgebiet „Schwanenteich“ am Stadtrand. Die Route kreuzt das Brunnenhaus Popperode, auch ein Abstecher zum Naturdenkmal „Betteleiche“ lohnt sich, vorbei an der höchsten Erhebung (Alter Berg) es geht zurück zu unserem Hotel.
Fr., 17.07.2020: Hainich-Rundfahrt (ca. 60 km, 700 hm)
Direkt durch den Nationalpark Hainich führt die Gelbe Route die Radler über meist wenig befahrene Nebenstraßen und Landwirtschaftswege. Zahlreiche Pflanzen säumen den Wegesrand, vor allem Orchideenfreunde werden entzückt sein. Vorbei führt sie am Craulaer Kreuz. Dort erhält man Informationen zum Nationalpark und zum Flurdenkmal, über die Thiemsburg und das UNESCO-Weltnaturerbe, den Nationalpark Hainich.
Der Nationalpark-Rundweg ist der neueste Radweg im Nationalpark Hainich – und zugleich der vielseitigste. Die Route führt durch verschiedene Landschaften und bietet auch sportlich anspruchsvolle Abschnitte.
Auf dem Nationalpark-Rundweg bekommen Sie einen Eindruck von allen Facetten des Nationalparks Hainich. Die 25 Kilometer lange Strecke verläuft durch den natur­belassenen Urwald. Die Route ist mit einigen Steigungen stellen­weise anspruchs­voll.
Sa., 18.07.2020: Fahrt nach Treffurt an der Werra (ca. 60 km, 600 hm)
Wir fahren quer durch den Hainich nach Milhla an der Werra, meistens bergab. Ein Stück auf dem Werra-Radweg nach Treffurt, wo auch die alte Bahnlinie begann. Ein Blick in die Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern und dem sehenswerten alten Rathaus lohnt in jedem Fall. Wie bei allen Bahntrassenradwegen ist die durchschnittliche Steigung nur gering (unter 3%), obwohl ein Höhenunterschied von etwa 250 hm auf der 19 km langen Strecke bis Heyerode zu bewältigen ist. Von Heyerode fahren wir über Langula zum Hotel in Kammerforst.
So., 19.07.2020: Fahrt nach Bad Langensalza (ca. 40 km, 400 hm)
Wir entdecken das historische Bad Langensalza mit seinen Gärten und Stadtmauern. Sehenswert sind Beispielsweise der Japanische Garten, der Rosengarten, das Arboretum, der Botanische Garten oder auch der Schlösschenpark.

Hessen / Kreisverband /

200 km, Schwierigkeit **** , 2100 Höhenmeter

Kosten 230.00 Euro

Preis: Im Doppelzimmer 230,00 €, im Einzelzimmer 290,00 €.
Die Anfahrt der Teilnehmer erfolgt privat mit Fahrgemeinschaften (inkl. Radtransport).
Drei Übernachtungen im Rennstieg-Hotel Rettelbusch, Eichsfelder Straße 6, 99986 Kammerforst, Tel. 036028-30101
www.hotel-rettelbusch.de, rettelbusch@t-online.de
Weitere Infos können Sie im Internet auf unserer Homepage www.kloetzing-lothar.de finden.
Kontakt: Arbeit und Leben Dreieich, Lothar Klötzing, Emsstraße 13, 63303 Dreieich, Mail: arbeit-und-leben-dreieich@kloetzing-lothar.de, Telefon: 06103-64287, Mobil: 0170-8323621

Verpflegung: Halbpension

Tourenleiter

Orte

Startort: nach Vereinbarung
Karte
Foto: Lothar Klötzing

Diese Tour Kalendereintrag in den Kalender speichern

Teilnahmebedingungen

Impressum - mobile Website - Datenschutzerklärung